Tarifeinigung mit Thomson Reuters

26.02.2019

Gehälter der Redakteurinnen und Redakteure sollen ab 1. April um 2,7 Prozent steigen

Die Gewerkschaften DJV und ver.di haben mit dem Chefredakteur Olaf Zapke von Thomson Reuters (Markets) Deutschland GmbH am 25. Februar 2019 in der ersten Verhandlungsrunde eine Tarifeinigung erzielt. Ab 1. April soll die Gehälter der Redakteurinnen und Redakteure um 2,7 Prozent erhöht werden. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt zwölf Monate bis zum 31. März 2020.

Zum Bericht auf M Online