Nachrichten

    Medienbündnis pocht auf Pressefreiheit

    Medienbündnis pocht auf Pressefreiheit

    Umsetzungsentwurf der EU-Richtlinie zu Geschäftsgeheimnissen gefährdet investigativen Journalismus, sagt das Medienbündnis von dju in ver.di, ARD, ZDF, Deutschlandradio, BDZV, DJV, Presserat, VDZ und VAUNET.

    "Was wiegt schwerer – das Interesse, ein Geschäftsgeheimnis zu schützen, oder das öffentliche Interesse, Missstände aufzudecken sowie die Presse- und Meinungsfreiheit? Um keine geringere Frage geht es bei der geplanten Umsetzung einer EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Deutschland. Am 15. Februar wurde über zwei Anträge der Grünen und der Linkspartei zum Gesetzentwurf im Bundestag diskutiert. Nun ist erneut der Rechtsausschuss am Zug."

    Ein Hintergrundbericht von Tina Groll in "M - Menschen Machen Medien" Online.