Nachrichten

    Erhebung zum deutschen Bildermarkt

    Jetzt noch mitmachen!

    Erhebung zum deutschen Bildermarkt

    19.02.2020

    Beteiligt Euch noch bis zum 29. Februar an der ersten verbändeübergreifenden Erhebung zum deutschen Bildermarkt!

    Denn der Bildermarkt ist in Bewegung. Die von den Urheberinnen und Urhebern erzielten Honorare werden immer geringer. Sowohl die Auftragshonorare als auch die Erlöse aus Zweitverwertungen sinken. Infolge der Digitalisierung ändern sich die Bedingungen der Produktion und des Vertriebs von Bildern.

    Die Erhebung wird durchgeführt von der Arbeitsgruppe „image market – business trends“ am Studiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie der Hochschule Hannover in Kooperation mit BFF, BVAF, BVPA, dju in ver.di, DJV, DGPh, Freelens und der Initiative Bild und soll aktuelle Entwicklungen aufzeigen und Tendenzen sowie Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten der Bildmedien und ihrer Akteur*innen evaluieren.

    Bildurheber*innen und Bildanbieter*innen sind einladen, sich an der Erhebung zu beteiligen. Die überwiegend Multiple Choice Fragen zu beantworten, dauert ca. 10 – 15 Minuten. Die Erhebung gliedert sich in fünf Komplexe:

    1. Angaben zu Berufsausbildung, angebotenen Bildmengen, Mitarbeiter*innen, Themenschwerpunkten, Umsatzfeldern und Umsatzhöhen
    2. Persönliche Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung des Bildermarktes
    3. Konzepte und Strategien des Bildvertriebs
    4. Honorargestaltung
    5. Folgen der Digitalisierung für Anbieter*innen von Bildmaterial

    Die Erhebung erfolgt anonym, die Teilnahme ist noch bis zum 29.02.2020 möglich. Eine Zuordnung einzelner Antworten zu bestimmten Personen ist nicht möglich. Den Beteiligten werden die Ergebnisse dieser Erhebung im Frühsommer 2020 vorgestellt. Eine ausführliche Auswertung der Umfrage wird im Herbst 2020 erfolgen.

    Hier könnt Ihr an der Erhebung teilnehmen: https://ww3.unipark.de/uc/imagemarket2020/


    What? Noch nicht bei ver.di? Dann jetzt schnell Mitglied werden, denn #wirliebenjournalismus!