Veranstaltungen

    Frei sein in Zeiten von Corona

    07.10.2020, 19:00

    Frei sein in Zeiten von Corona

    Termin teilen per:
    iCal

    Einladung zu einer Videokonferenz am Mittwoch, 7. Oktober, um 19 Uhr

    Wie erging und wie ergeht es Freien und Solo-Selbstständigen in der Corona-Krise? Wie ist / war Euer Umgang mit fehlenden Aufträgen und Umsatzeinbrüchen? Welche Unterstützung hast Du in der Zeit bekommen? Was hättest Du Dir gewünscht?

    Ver.di ist die größte Interessenvertretung für Freie und Solo-Selbstständige. An vielen Stellen haben wir dafür gekämpft, dass auch Solo-Selbstständige von den Soforthilfeprogrammen profitieren. In Hessen wurden daraufhin immerhin Stipendien für freie Kultur- und Medienschaffende sowie für freie Journalist*innen ausgelobt. Einigen freien Kolleg*innen blieb jedoch nur noch der Bezug von Grundsicherung, um sich kurzfristig über Wasser halten zu können. Es fehlt an einer ausreichenden sozialen Absicherung für Freie und Solo-Selbstständige.

    • Wie könnte eine solche aussehen? Warum gibt es kein Kurzarbeitergeld für Freie?
    • Und was können wir als Gewerkschaft tun, um die Situation für Freie zu verbessern?
    • Welche Fragen beschäftigen Euch? Wie blickt Ihr in die Zukunft?

    Wir wollen mit Euch ins Gespräch kommen:

    Alexander Mühlenburg (freier Journalist) und Gunter Haake vom ver.di-Referat Selbstständige stehen Euch als Gesprächspartner an diesem Abend zur Verfügung.

    Wir bitten um Anmeldung bis zum 2.Oktober 2020 per Email an: anja.willmann@verdi.de  .

    Nach Eingang der Anmeldung versenden wir einen Link per Email mit den Zugangsdaten. Darüber hinaus bieten wir ungefähr 30 Minuten vor Beginn einen kurzen Technik-Check für diejenigen an, die noch wenig Erfahrung mit Videokonferenzen haben. Die Teilnahme ist vom Desktop oder Notebook sowie vom Tablet oder Smartphone möglich. Wir empfehlen die Nutzung von Desktop oder Notebook, die Voraussetzung ist eine funktionsfähige Kamera und ein Mikrofon.