Veranstaltungen

    Berichten über Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

    13.07.2021 – 16.07.2021Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

    Berichten über Rechtsextremismus und Rechtspopulismus

    Termin teilen per:
    iCal

    Projekt Gegen Rechts der Friedrich-Ebert-Stiftung: Seminar vom 13. - 16. Juli 2021 in Berlin - Anmelden bis 6. Juni

    Die Berichterstattung über Rechtsextremismus und Rechtspopulismus ist nach wie vor eine besondere journalistische Herausforderung. Wie und wie intensiv sollten Medien berichten? Was ist beim Umgang mit Opfern rechter Gewalt zu beachten? Wie sollte in Interviews auf rechtsextreme Argumentationsmuster reagiert werden, damit die Rechten nicht als gefühlte Sieger vom Platz gehen?

    Das Projekt Gegen Rechts der Friedrich-Ebert-Stiftung bietet auch 2021 eine Journalist*innen-Fortbildung zum Thema "Berichten über Rechts" an, die sich mit diesen und weiteren Fragen praxisnah beschäftigt. Im Seminar berichten erfahrene Journalistinnen und Journalisten wie sie das Thema angehen, wo die Fallstricke liegen und wie sie sich gegenüber Rechtsextremen behaupten. Kurzimpulse vermitteln Grundlagenwissen über die rechte Szene und rechte Einstellungen. Interviewübungen und der Austausch über eigene Erfahrungen bieten konkrete Anwendungsmöglichkeiten. Beispiele gelungener und weniger geglückter Texte werden analysiert und grundsätzliche Fragen wirkungsvoller Berichterstattung diskutiert.

    • Termin: 13. - 16. Juli 2021
    • Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung, Berlin

     Das Angebot richtet sich an:

    • (Lokal-)Redakteure*innen, die mit der Thematik in ihrer täglichen Arbeit konfrontiert sind
    • freie Journalisten*innen, die zu dem Thema arbeiten oder arbeiten wollen
    • Volontäre*innen und Absolventen*innen von Journalistenschulen

    Teilnehmen können sowohl Berufseinsteiger*innen als auch erfahrene Journalisten*innen, für die Rechtsextremismus (noch) kein Spezialgebiet ist. Es ist für alle Mediengattungen geeignet (Print, TV, Radio, Online).

    Als Referent*innen haben bereits zugesagt:

    • Jana Merkel, mdr
    • Pia Lamberty, Geschäftsführerin Center für Monitoring, Analyse und Strategie (CeMAS)
    • Christoph Ruf, freier Journalist und Autor
    • Fabian Wichmann, EXIT Deutschland
    • Felix Benneckenstein, EXIT Bayern
    • Frank Jansen, Tagesspiegel

    Bitte melden Sie sich bei Interesse bis 6. Juni 2021 bei Katrin Breston-Ziehlke unter Forum.kbz@fes.de an.

    Zur Organisation der Veranstaltung bitten die Mitarbeiterinnen des Projekts:

    • Bitte teilen Sie uns in Ihrer Anmeldung mit, in welcher Redaktion Sie ggf. festangestellt sind oder ob Sie freiberuflich journalistisch tätig sind und für welche Medien Sie arbeiten. Gern freuen wir uns auch über ein zwei Sätze zu ihrer Motivation oder dem Hintergrund, warum Sie teilnehmen möchten.
    • Eine Teilnahme ist nicht teilweise möglich, bitte melden Sie sich nur an, wenn Sie die komplette Seminardauer über bei uns sein können. Wir haben ein entsprechendes Hygienekonzept ausgearbeitet und einen sehr großen Seminarraum. Wir hoffen, damit im Rahmen des Möglichen, Ihnen Sicherheit bieten zu können und trotzdem eine kreative Seminaratmosphäre.
    • Die Hotel- (falls erforderlich) und Verpflegungskosten werden für die Seminardauer von der Friedrich-Ebert-Stiftung getragen. Für ihre Anreise sind die Teilnehmer*innen selbst verantwortlich. Eine Teilnahmegebühr wird nicht erhoben.
    • Nach Ende der Anmeldefrist werden wir Sie darüber informieren, ob wir Ihnen einen Platz anbieten können. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Wir achten auf eine diverse Zusammenstellung der Gruppe und behalten uns ein Auswahlrecht vor.

    Franziska Schröter & Katrin Breston-Ziehlke
    Projekt gegen Rechtsextremismus
    Forum Berlin / Friedrich-Ebert-Stiftung

    Mehr zum Projekt Gegen rechts

    Veranstaltungsort auf Google Maps anschauen.