Nachrichten

    Überall Demonstrationen für Deniz Yücel und die Pressefreiheit

    Überall Demonstrationen für Deniz Yücel und die Pressefreiheit

    Demo Bielefeld für Deniz Yücel Miriam Scharlibbe Demo in Bielefeld für Deniz Yücel

    Autokorso, Fahrradkorso, Protest: Vor der türkischen Botschaft in Berlin und in vielen anderen deutschen und ausländischen Städten

    In vielen deutschen und ausländischen Städten ist es heute Nachmittag, 28. Februar 2017, zu Demonstrationen sowie Auto- oder Fahrradkorsi (Graz) gekommen. Von Tübingen bis Berlin, von Hamburg bis Wien gingen Kolleginnen und Kollegen, Leserinnen und Leser sowie besorgte Bürger*innen und Politiker*innen auf die Straße, um gegen die Untersuchungshaft für den deutsch-türkischen Journalisten zu protestieren. In Bielefeld gab es eine Mahnwache (Fotos). Auch die dju in ver.di und ver.di als Gesamtorganisation protestierten in Pressemitteilungen und vor Ort gegen die türkische Unterdrückung der Pressefreiheit.

    Demo für Deniz in Bielefeld Miriam Scharlibbe Demo in Bielefeld für Deniz Yücel 2

    Außenminister Sigmar Gabriel teilte am Nachmittag im Auswärtigen Amt mit, der türkische Botschafter in Berlin sei zu einem "Gespräch" eingeladen worden. Das Auswärtige Amt fordert Yücel konsularisch vertreten zu können. Da Yücel neben der deutschen auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, behandelt ihn die Türkei ausschließlich wie ihren Staatsbürger, was die Kontakte erschwert.

    Auch die Europäische Journalistenföderation EJF, deren Mitglied die dju in ver.di ist, berichtet über die Inhaftierung in Untersuchungshaft, die in der Türkei nach dortigen Gesetzen jahrelang dauern kann. Die Türkei steht auf Platz 151 von 180 Ländern auf der Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen. Derzeit sind dort rund 150 Journalisten im Gefängnis. Mindestens 49 sind in direktem Zusammenhang mit ihrer journalistischen Tätigkeit in Haft. Damit belegt die Türkei einen traurigen Spitzenplatz.

    Die Unterdrückung der Pressefreiheit ist auch immer wieder ein Thema in Can Dündars Kolumne. Der frühere Chefredakteur von "Cumhuriyet" ist selbst in der Türkei zu einer Haftstafe verurteilt worden und lebt jetzt in Berlin im Exil.

    Über die Berliner Demonstration berichtet M Online.

    Demo für Yücel in Berlin Christian von Polentz/Transitfoto Demonstration vor der türkischen Botschaft in Berlin