Nachrichten

    VG Wort schüttet 2014 wie vorgesehen aus

    VG Wort schüttet 2014 wie vorgesehen aus

    VG Wort schüttet 2014 nach Verteilungsplan aus - Die Ausschüttung steht allerdings unter dem Vorbehalt des "Vogel-Verfahrens"

    Der Verwaltungsrat der VG WORT hat sich Mitte Februar zu einer Sondersitzung in München getroffen. Auf der Grundlage rechtlicher Prüfungen und unter sorgfältiger Abwägung der Interessen der Urheber und Verlage hat er dabei den Beschluss gefasst, die in 2014 anste-henden Ausschüttungen der VG WORT an Urheber und Verlage durchzuführen.

    Die VG WORT hat für die Jahre 2008 bis 2010 nachträgliche PC-Einnahmen im audiovisuel-len Bereich erzielt. Die Ausschüttungssumme an die Bezugsberechtigten in der Sparte Audio und Video beträgt insgesamt € 20,7 Mio. Die Ausschüttung wird Ende Februar durchge-führt.
    Weiterhin gibt es eine Nachausschüttung im Bereich Presse-Reprographie in Höhe von 2,2 Millionen Euro. Auch diese Summe wird noch im Februar an die Bezugsberechtigten ausbezahlt.

    Die Ausschüttungen 2014 erfolgen gemäß Verteilungsplan der VG WORT an Autoren und Verlage. Die VG WORT sieht sich nach wie vor der Klage eines Autors gegen den derzeit gültigen Verteilungsplan ausgesetzt. Die diesjährigen Ausschüttungen erfolgen daher wie im vergangenen Jahr unter Hinweis auf die mögliche Geltendmachung von Rückforderungsansprüchen, falls die in diesem Klageverfahren ergangenen Entscheidungen bestätigt werden.

    Ausführliche Informationen zu dem Klageverfahren der VG WORT

    www.vgwort.de