Nachrichten

    Journalismus unter Druck: Türkei

    Journalismus unter Druck: Türkei

    Diskussion in der MedienGalerie zur Pressefreiheit in der Türkei Christian von Polentz/Transit Zum Tag der Pressefreiheit diskutierten in der MedienGalerie über die Türkei (v.l.n.r.): Christian Mihr, Ömer Erzeren, Antonia von der Behrens, Renate Gensch, Elisabeth Kimmerle, Ali Çelikkan und Kemal Çalik.

    Diskussion zur Pressefreiheit am 3. Mai in der Berliner MedienGalerie - Pressefreiheit langfristig ausgehöhlt

    Die Türkei nimmt in der Rangliste der Pressefreiheit inzwischen den Platz 157 von 180 ein, erklärte Christian Mihr von „Reporter ohne Grenzen“ bei einer Diskussion zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai in der MedienGalerie in Berlin. Er wies darauf hin, dass es bei allen derzeit massiven Repressionen gegen Journalisten eine Tradition der Presseunterdrückung in der Türkei gebe. 2002 schaffte man in der ältesten Rangliste auch nur den 99. Platz. Wie türkische Kolleg_innen unterstützt werden können, war ein Schwerpunkt der Debatte.

    Zum Bericht in M Online