Nachrichten

    Solidarität mit der Marburger Redaktion

    Solidarität mit der Marburger Redaktion

    dju-Tarifkommission unterstützt die Kolleginnen und Kollegen der "Oberhessischen Presse"

     

    Liebe Kolleginnen und Kollegen der Oberhessischen Presse, 

    die Tarifkommission der dju in ver.di sendet Euch von ihrer Sitzung am 23. Oktober solidarische Grüße aus Berlin. Wir unterstützen Euch in Eurem Kampf für einen Anerkennungstarifvertrag für die Redakteurinnen und Redakteure bei der Oberhessischen Presse. Dass Ihr auf die Weigerung der Geschäftsführung, mit Euch in Tarifverhandlungen einzutreten, mit einem Warnstreik reagiert, ist eine mutige und angemessene Antwort. Zudem ist dies ein wichtiges Signal - nicht nur für die Kolleginnen und Kollegen in Eurer Redaktion, sondern auch für die Redakteurinnen und Redakteure im gesamten Madsack-Konzern. Die beabsichtigte Zusammenlegung von fast einem Dutzend Mantelressorts zu einer Zentralredaktion in Hannover wird gravierende Auswirkungen auf redaktionelle Arbeitsplätze und die publizistische Vielfalt dar. Damit deutet sich auch die Absicht der Verleger an, die gültigen Tarifwerke nicht mehr anwenden zu wollen. Sich dagegen zu wehren, ist Euer gutes Recht. 

    In Eurem Kampf für tarifvertraglich abgesicherte Arbeitsbedingungen und angemessene und gerechte Entlohnung für qualitativ hochwertige journalistische Arbeit seid Ihr in diesen Wochen nicht allein. Wie Ihr wisst, steht die dju in ver.di gemeinsam mit dem DJV derzeit in schwierigen Verhandlungen mit dem BDZV um einen neuen Gehalts- sowie Manteltarifvertrag. Eure berechtigten Anliegen und Interessen durchzusetzen, wird nicht leicht, genauso wenig wie in den Verhandlungen mit dem BDZV auf Bundesebene. Eure Aktionen und Euer Widerstand machen uns auch für die Verhandlungen mit dem BDZV deutlich und zeigen uns, dass wir uns gegen den Abbau von Tarifbedingungen wehren müssen: Gemeinsam und in Solidarität.

     

    Mit solidarischen Grüßen,

    Ulrich Janßen                                       Matthias von Fintel

    (dju-Bundesvorsitzender)                     (Tarifsekretär Medien)