Nachrichten

    IJF: Vier tote, 15 verletzte Journalisten

    IJF: Vier tote, 15 verletzte Journalisten

    IJF trauert um vier tote Journalisten in Ägypten

    Bei der Räumung des Mursi-Camps wurden weitere 15 Journalisten verletzt

    Die Internationale Journalistenföderation IJF betrauert den Tod von vier Journalistinnen und Journalisten bei der gewaltsamen Räumung der Pro-Mursi-Camps in Ägypten. Weitere 15 Reporter wurden in den Auseinandersetzungen in verschiedenen Städten des Landes verletzt - durch Schüsse oder auch durch Angriff von Protestierenden. IJF-Generalsekretärin Beth Costa äußerte ihre wachsende Sorge über die zunehmende Gewalt im politischen Streit am Nil.

    Zur Pressemitteilung der IJF