Nachrichten

    Einigung bei der Nordsee-Zeitung

    Einigung bei der Nordsee-Zeitung

    Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung

    4.3.2016 - Heute hat ver.di mit der Nordsee-Zeitung einen Beschäftigungssicherungstarifvertrag für die Redaktion der Nordsee-Zeitung abgeschlossen. Der Tarifvertrag läuft zwei Jahre. Dafür verzichten die Beschäftigten auf 50 Prozent des Weihnachts- und Urlaubsgelds, rückwirkend zum 1.1.2016. Grundlage für die Berechnung ist nicht das "Sonderopfer Nord", sondern das allgemein im Manteltarifvertrag festgelegte Weihnachts- und Urlaubsgeld.

    Rückwirkend erhalten die Beschäftigten zum 1.1.2016 eine Gehaltserhöhung von vier Prozent. Auch im kommende Jahr soll es eine Gehaltserhöhung geben. Die Höhe ist aber abhängig von der in diesem Jahr laufenden Tarifrunde Redakteure.

    Die Einigung steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der dju-/ver.di-Mitglieder in der Redaktion.