Nachrichten

    EJF begrüßt Neustart von ERT

    EJF begrüßt Neustart von ERT

    Rund 1500 Menschen sollen wieder eine Anstellung bekommen

    Die Europäische Journalistenföderation, zu der auch die dju in ver.di gehört, begrüßt die Wiedereröffnung des öffentlich-rechtlichen Senders ERT in Griechenland, genau zwei Jahre nach der plötzlichen Schließung. Damals verloren rund 2600 Menschen ihre Arbeit. Jetzt sollen etwa 1500 wieder angestellt werden. Es ist aber noch unklar, zu welchen Konditionen.

    Die EJF gratuliert ihren griechischen Mitgliedsgewerkschaften, die nicht aufgehört hatten, gegen die Schließung zu kämpfen. Mogens Blicher Bjerregård,der Präsident der EJF, sagte: "Es war ein langer und harter Kampf für unsere Mitglieder und Journalisten in Griechenland." Viele hatten auch nach der offziellen Schließung des Senders weiterhin die Öffentlichkeit mit Informationen versorgt. Das Managment des Senders müsse jetzt für angemessene Arbeitsbedingungen und Unabhängigkeit sorgen, erklärte Blicher Bjerregård.

    Die Wiedereröffnung von ERT war ein Wahlversprechen des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras und seiner Syriza-Partei.

    Mehr