Nachrichten

    Angriffe auf Journalisten in Venezuela

    Angriffe auf Journalisten in Venezuela

    Reporter ohne Grenzen fordert Untersuchungsausschuss

    Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert Venezuelas Präsidenten Nicolás Maduro auf, einen Parlamentsausschuss zur Untersuchung der Angriffe und Drohungen gegen Journalisten bei den Protesten in dem südamerikanischen Land einzusetzen. Seit Beginn der Demonstrationen gegen die Regierung Anfang Februar hat ROG mindestens 60 tätliche oder verbale Angriffe auf Journalisten sowie 13 Festnahmen von Reportern gezählt. Maduro hat auf die Proteste mit Zensurmaßnahmen und dem Vorwurf der „Kriegspropaganda“ gegen internationale Fernsehsender und Online-Medien reagiert.

    „Ohne schnelle Maßnahmen zum Schutz von Journalisten wird die Zahl der Angriffe weiter steigen“, schreibt ROG-Generalsekretär Christophe Deloire in einem offenen Brief an Maduro, den die internationale Organisation in Paris veröffentlichte.

    http://bit.ly/1hWaBaZ