Nachrichten

    #freewordsturkey

    #freewordsturkey

    PEN | Börsenverein | Reporter ohne Grenzen – VS Fachgruppe Literatur der ver.di freewordsturkey  – Aktion von PEN | Börsenverein | Reporter ohne Grenzen

    Petition für mehr Einsatz der Bundesregierung und der EU-Kommission für die Meinungsfreiheit

    Die türkische Regierung geht derzeit vehement gegen die Freiheit des Wortes vor. Seit dem Putschversuch vor sechs Wochen werden regierungskritische Autoren, Journalisten, Verleger und andere Medien- und Kulturschaffende massiv drangsaliert und verfolgt. Mindestens 60 Journalisten und Autoren wurden verhaftet, mehr als 130 Medienhäuser wurden geschlossen, darunter 45 Zeitungen, 29 Buchverlage und 15 Magazine. Damit spitzt sich die bereits angespannte Situation für Journalisten, Autoren und Verlage in der Türkei weiter zu.

    Die Initiatoren der Petition, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, das PEN-Zentrum Deutschland und "Reporter ohne Grenzen" fordern von Bundesregierung und EU-Kommission kompromisslosen Einsatz für Meinungsfreiheit in der Türkei.