Nachrichten

    Journalisten vor ukrainischem Parlament verletzt

    Journalisten vor ukrainischem Parlament verletzt

    EJF und IJF in Sorge um Sicherheit der Reporter

    Besorgt zeigen sich die Europäische und die Internationale Journalistenföderation EJF und IJF über die Sicherheit der Berichterstatter in der Ukraine. Vor dem Parlament in Kiew war es wegen eines Gesetzentwurfs für mehr Rechte für die Ostukraine zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Befürwortern und Genern eines größeren Föderalismus gekommen. Bei den Auseinandersetzungen waren Tränengasgranaten und andere Sprengmittel zum Einsatz gekommen. Zwei Mitglieder der ukrainischen Nationalgarde wurden getötet, mehr als 100 Personen wurden verletzt, darunter auch fünf Journalisten, die von den Auseinandersetzungen berichteten.

    Mehr Informationen