Nachrichten

    Türkei: Ein Foto soll 7,5 Jahre Haft kosten

    Türkei: Ein Foto soll 7,5 Jahre Haft kosten

    Journalistengewerkschaften fordern, unsinnige Anklage fallen zu lassen

    Die Europäische und die Internationale Journalistenföderation, (EJF und IJF), deren Mitglied die dju in ver.di ist, haben die Türkei aufgeforder,t die "Terrorismusvorwürfe" gegen 18 Journalisten fallen zu lassen, die mit 7,5 Jahren Haft für die Veröffentlichung eines Fotos bestraft werden sollen.

    Nach einer ganzen Reihe von Angriffen auf Online-Medien in den vergangenen Wochen hat das Büro des Generalstaatsanwalts in Istanbul gestern eine Anklage gegen 18 Journalisten von neun Zeitungen in Gang gesetzt, die "Propaganda für terroristische Organisationen" zu verantworten hätten. Die Zeitungen hatten ein Foto von der Geiselnahme am 31. März 2015 in Istanbul veröffentlicht, als zwei Angehörige der verbotenen Marxistischen Revolutionären Berfreiungspartei (DHKP-C) einen Staatsanwalt in seinem Büro angegriffen hatten.

    Mehr