Organisationen

    Pensionskasse Freie Mitarbeiter in Rundfunkanstalten

    Pensionskasse Freie Mitarbeiter in Rundfunkanstalten

    Mitglied der Pensionskasse für freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Deutschen Rundfunkanstalten können freie Journalistinnen und Journalisten bis zum Alter von 55 Jahren freiwillig werden, wenn sie mindestens ein Jahr für Träger der Pensionskasse (siehe dort) gearbeitet und in diesem Jahr mindestens 3.500 Euro an Honoraren und Lizenzen bekommen haben. Die Pensionskasse wird von den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten und privaten Produktionsfirmen, jedoch nicht von den Privatsendern getragen.

    Als Beitrag werden 7 % der bei den Trägern der Pensionskasse erzielten Einnahmen erhoben, der jeweilige Auftraggeber zahlt dann noch einmal 7 % dazu.

    Nach 10 Jahren Mitgliedschaft besteht der Anspruch auf eine Altersrente, die sich nach den eingezahlten Beiträgen bemisst. Informationen und Aufnahmeanträge gibt es bei der Pensionskasse für freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der deutschen Rundfunkanstalten, Bertramstraße 8, 60320 Frankfurt, Telefon 069.155-3126.