Rein

    Wir

    Wir

    Kampagne rein in die dju Plakat "Wir lieben Journalismus" Hansen Kommunikation Wir lieben Journalismus

    Die dju in ver.di bietet mehr


    Unsere Mitglieder erhalten

    • kostenlosen Rechtsschutz in allen berufsbedingten Rechtsstreitigkeiten
    • kostenlose Rechtsberatung – auch bei Vertragsabschlüssen und in Fragen des Urheberrechts
    • Kostenlose Nutzung des Informations- und Beratungsnetzwerks für Freie und Selbstständige - mediafon
    • Beratung bei beruflichen Problemen
    • den nationalen und internationalen Presseausweis
    • finanzielle Unterstützung bei Streiks
    • die medienpolitische Zeitschrift "M Menschen Machen Medien"
    • die Chance zur  Mitarbeit in der Fachgruppe und Teilnahme an den jährlichen Journalistentagen mit der  Möglichkeit, Netzwerke mit aufzubauen, sich über aktuelle berufspolitische Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten und diese mit zu gestalten

    Und übrigens: Tarifverträge gelten unmittelbar und zwingend als Mindestregelung nur für Gewerkschaftsmitglieder.

    ver.di ist eine politische Kraft in allen sozial-, arbeits-, urheber- und presserechtlichen Belangen und gestaltet im Interesse aller Mitglieder die Basis journalistischen Arbeitens mit.

    Mitmachen in der dju in ver.di – Anspruch auf Qualität

    Die Journalistinnen und Journalisten in ver.di: Uns verbindet der Anspruch auf journalistische Qualität und faire Bezahlung. Wir gestalten mit unseren Mitgliedern und dem gemeinsamen  Sachverstand in der Tarifarbeit die Arbeits- und Gehaltsbedingungen der Branche. Dabei können wir uns auf die Durchsetzungsfähigkeit von ver.di verlassen.

    Qualität verlangt Aus- und Weiterbildung. Unsere Mitglieder engagieren sich deshalb in Ausbildungseinrichtungen. Sie bieten Seminare an, organisieren Journalistentage und helfen, mit Kolleginnen und Kollegen bundesweit Kontakt zu knüpfen. Schließlich muss Qualität immer wieder überprüft werden.

    Die dju in ver.di ist Mitglied im Trägerverein des Deutschen Presserates, der ein wachsames Auge auf die Informations- und Pressefreiheit in unserem Land hat und Beschwerdeinstanz bei Verletzungen der Qualitätsstandards ist.

    Kampagne rein in den Journalismus Plakat Angriff auf den Journalismus Hansen Kommunikation Angriff auf den Journalismus

    Rechte kennen – Recht bekommen

    Wer inberuflichen Streitigkeiten sein Recht durchsetzen will, ist schnell ein paar Euro los. Die dju in ver.di bietet ihren Mitgliedern Rechtsberatung und Rechtsschutz. Die Kosten dafür sind im Mitgliedsbeitrag enthalten. Der Rechtsschutz gilt für Streitigkeiten aus dem Arbeitsverhältnis ebenso wie aus den Rechtsverhältnissen zwischen freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern oder Freiberuflern  und ihren Auftraggebern aus dem Urheberrecht. Auch bei Streitigkeiten mit gesetzlichen Versicherungen, Versorgungsbehörden und beruflichen Versorgungswerken gewährt ver.di Rechtsschutz. ver.di erstreitet so viele Millionen Euro jährlich für ihre Mitglieder.

    Für Mitglieder kostenlos – der Presseausweis

    Fest angestellte und freiberuflich tätige Journalistinnen und Journalisten erhalten den bundeseinheitlichen Presseausweis. Die Kosten  dafür sind selbstverständlich bereits im ver.di-Mitgliedsbeitrag enthalten.

    Nichtmitglieder zahlen eine Gebühr von 70 €.