Pressemitteilungen

    30. Journalistentag: Hashtag, Hightech, Hackmac-Journalismus …

    30. Journalistentag: Hashtag, Hightech, Hackmac-Journalismus mit Daten

    20.01.2017

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    ohne Daten geht nichts mehr: Journalistische Arbeit wird immer stärker vom sachkundigen Umgang damit geprägt. Rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren morgen (Samstag, 21. Januar 2017) in Berlin beim 30. Journalistentag der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di mit Expertinnen und Experten darüber, welche Auswirkungen diese Entwicklung hat. Das Programm widmet sich den Chancen und Risiken journalistischer Arbeit mit Daten sowie den sozialen und politischen Auswirkungen der zunehmenden Datenflut. Sylke Gruhnwald - Vorstandsvorsitzende von journalismfund.eu und für den Aufbau des Datenjournalismus-Teams beim Schweizer Radio und Fernsehen verantwortlich - definiert etwa, was Datenjournalismus ist und wie aus dem Rohstoff Daten Journalismus entstehen kann. Christina Elmer von Spiegel Online, Ulrike Köppen von BR Data und Marco Maas von OpenDataCity zeigen, wie journalistische Arbeit mit Daten in der Praxis funktioniert und mit welchen Tools und Methoden man große Geschichten aus großen Daten macht.

    Vanessa Wormer von der Süddeutschen Zeitung, Constanze Kurz vom Chaos Computer Club, Simon Wörpel vom Recherchebüro Correctiv und zahlreiche weitere Expertinnen und Experten diskutieren über die Grenzen(-losigkeit) der Recherche mithilfe von Daten und thematisieren, wie man sie sorgfältig und verantwortungsvoll interpretiert. Nicht zuletzt gibt Christoph Marty von der Goethe-Universität Frankfurt einen Einblick in die beruflichen Wege zum Datenjournalismus.

    Da der Journalistentag ausgebucht ist, sind Anmeldungen leider nicht mehr möglich. Unter #jt17 wird jedoch laufend aus der Veranstaltung getwittert und können Fragen an die Referentinnen und Referenten gestellt werden. Diese werden in einem Film zusammengefasst, der online auf https://mmm.verdi.de zu sehen sein wird. Auf der Seite der Online-Ausgabe unserer medienpolitischen Zeitschrift M-Menschen machen Medien erscheinen noch am selben Tag zwei Berichte - und epd-Medien veröffentlicht zeitnah eine Dokumentation des Journalistentags.

    Für weitere Informationen und O-Töne erreichen Sie die Geschäftsführerin der dju, Cornelia Haß, unter 0160-152 88 27.

    Pressekontakt

    Eva Völpel
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-mail: pressestelle@verdi.de