Pressemitteilungen

    Protestkundgebung vor der Oper in München: Streiks bei den bayerischen …

    Protestkundgebung vor der Oper in München: Streiks bei den bayerischen Tageszeitungen ausgeweitet

    24.04.2018

    Vor der fünften Runde in den Gehaltstarifverhandlungen für die Redakteurinnen und Redakteuren an Tageszeitungen sind die Redaktionen von mehr als 17 bayerischen Tageszeitungen in den Streik getreten

    In Bayern beteiligen sich am Arbeitskampf die Augsburger Allgemeine, die Allgäuer Zeitung Kempten, die Nürnberger Nachrichten und die Nürnberger Zeitung, die Frankenpost Hof, der Nordbayerischer Kurier Bayreuth, das Oberbayerische Volksblatt Rosenheim, die Süddeutsche Zeitung, tz, Münchner Merkur, der Zeitungsverlag Oberbayern, der Neue Tag Weiden und die Amberger Zeitung, die Fränkische Landeszeitung Ansbach, die Mainpost Würzburg und das Main Echo in Aschaffenburg. Mit Warnstreiks und Solidaritätsstreiks beteiligen sich außerdem Redakteurinnen und Redakteure von HCS Content und der Neuen Presse Coburg, die Redaktion Digitale Medien der Süddeutschen Zeitung und die Volontärinnen und Volontäre der Medienakademie Augsburg. Der Streik wird zunächst bis zum Donnerstag andauern und wurde in etlichen Redaktionen bereits am Montag begonnen. Am heutigen Dienstag gibt es um 12 Uhr eine Protestkundgebung vor der Oper in München.

    Nach wie vor geht es um die Forderung einer Einkommenserhöhung von 4,5 % (mindestens 200 €) für 12 Monate. Nach den ersten Verhandlungen liegt das Arbeitgeberangebot immer noch unterhalb der Inflationsrate mit jeweils 2,6 Prozent zum 1. August 2018 und 2019. Nach wie vor wollen sie eine Tarifvertragslaufzeit von 30 Monaten und damit die Reallohnverluste bis Mitte 2020 fortsetzen. Die verhandelnden Gewerkschaften kritisieren, dass die Bezahlung der Redakteure und Redakteurinnen an Tageszeitungen seit Jahren hinter den Entwicklungen in der Gesamtwirtschaft deutlich hinterherhinken und der Beruf für den journalistischen Nachwuchs immer unattraktiver wird.

    Für Rückfragen:

    Ertunc Eren                                                                     Christa Hasenmaile

    Telefon 0151-42677175                                                Telefon 0171-1716303

    Für den Fachbereich Medien, Kunst und Industrie ver.di Bayern